Domio - Eine Übernachtungsmöglichkeit für Obdachlose

Domio - Eine Übernachtungsmöglichkeit für Obdachlose

wirbleibenzuhause – aber wie ist das mit den Menschen, die kein Zuhause haben?
Nach aktueller Schätzung der BAG Wohnungslosenhilfe für das Jahr 2018 gibt es allein in Deutschland ca. 678.000 Menschen, die keine Wohnung haben. Darunter leben ca. 41.000 Menschen im Laufe eines Jahres ohne jegliche Unterkunft auf der Straße.

Domio ist ein Produkt, das auf einer Fläche von zwei Quadratmetern platziert werden kann und im Winter als Übernachtungsmöglichkeit für Obdachlose dient. Das Produkt ist mit einer Länge von 2,50m, eine Höhe von 1,80m und eine Breite von 1m größer als ein Einzelbett und bietet Platz für einen Benutzer.


Damit die Benutzer sich wohl fühlen können und sich nicht eingesperrt fühlen, gibt es zwei Fenster, damit sie herausschauen können. Um die Privatsphäre der Benutzer zu schützen, werden die Fenster mit Spiegelfolien verklebt, damit Außenstehende nicht hineinsehen können.
Besonders wichtig ist bei einem so kleinen Produkt die Belüftung. Im Boden sowie in der Tür des Produkts ist eine Zwangsbelüftung gedacht. Diese ist mit einem Fliegengitter ausgestattet, um das Eindringen von Tieren zu verhindern.
Ich habe mich entschieden, die Belüftung in der Tür und im Boden zu platzieren, da Außenstehende sie nicht sehen konnten. So wird vermieden, dass böswillige Menschen auf die Idee kommen, die Belüftung zuzukleben. Die Belüftung ist außerdem im Boden verbaut, damit der Benutzer selbst sie nicht zukleben kann.


Auf der Außenseite der Tür befindet sich ein Hausnummernschild aus Flexiglas- und ebenfalls mit Folien-Aufklebern. Neben der Erkennung der Hausnummer und der Vertuschung der Belüftung können die Bewohner durch die kleinen Lücken der Belüftung schauen, um z.B. zu sehen, wer vor der Tür steht.


Die Liegefläche ist so groß, dass sich ein schlafender Hund neben eine Person legen kann.
Das Bett wird jedoch etwas unterhalb abgeschnitten, um für einen Hund oder Sachen Platz zu bieten. Auch da sich die Belüftung im dem Boden befindet, ist dieser Abschnitt erforderlich.
Des Weiteren kann das Bett während der Reinigung herausgezogen werden sowie ausgetauscht werden, wenn es abgenutzt ist. Darüber hinaus gibt es im dem Boden ein Abflussloch für den Fall der Reinigung oder wenn Benutzer im Winter nasse Schuhe/nasse Sachen haben.


Wie wir alle wissen, haben die meisten Obdachlosen sehr viele Sachen, da sie immer ihren gesamten Besitz bei sich haben. Deshalb gibt es unter der Liegefläche einen Stauraum, den man einfach aufklappen kann, um Sachen darunter verstauen zu können.
Darüber hinaus ist Sicherheit sehr wichtig. Ich habe deshalb eine Nottür für Notfälle eingeplant. In diesem Fall kann der Benutzer die hintere Tür nutzen, um auszusteigen. Außerdem ist es vorgesehen, dass Ärzte und Polizei Zugang haben.
Zusätzlich hat das Produkt zwei Fuße, nicht nur um sicher stehen zu können, sondern auch wegen der Belüftung und des Abflusslochs. Des Weiteren hat das Produkt keinen direkten Bodenkontakt und wird daher nicht durch Schlamm bzw. Schmutz beeinträchtigt.


Um den Benutzern ein „zu Hause“-Gefühl zu geben, ist das Produkt auch mit einer Leuchte ausgestattet. Im Gegensatz zur Kälte draußen, öffnet der Benutzer die Tür und spürt, dass das Licht ihn „zu Hause“ begrüßt.


Domio wird von Städten gekauft und verwaltet. Sicherheitskontrollen und Reinigungen werden regelmäßig von den Stadtverwaltungen durchgeführt.