PEAK - Proactive Emergency Beacon

PEAK - Proactive Emergency Beacon

PEAK (Alpine Proactive Emergency System) ist ein tragbares, satellitengestützter Notfallmeldesystem, welches Bergsportlern bei einem Notfall eine schnelle und gezielte Rettung durch die Bergwacht ermöglicht.


PEAK ist eine Weiterentwicklung sogenannter PLBs (Personal Locator Beacons). PLBs dienen dazu, Personen im Notfall per GPS zu lokalisieren, um eine gezielte Rettung einzuleiten. Diese bewährte Technologie, die derzeit primär im Bereich der Seefahrt eingesetzt wird, bietet das Potenzial, auch in der Bergrettung angewandt zu werden, indem es einen exakten Standort übermittelt. Durch unsere Entwicklung kann die Rettungskette und somit die Rettungsdauer stark verkürzt werden, da die Personensuche gänzlich entfällt.


Der Nutzer eines PEAK-Notfalltransponders kann mit einem kräftigen Zug am SOS-Auslöser einen Notruf absetzten. Dieser Notruf wird dann per Satellit an die Leitstelle gesendet, welche im Anschluss umgehend einen Bergrettungseinsatz initiiert. Darüber hinaus verfügt PEAK über eine Sprechfunktion, die es den Rettern ermöglicht, direkt aus der Luft Kontakt mit der Person in Not aufzunehmen und entsprechend den Einsatz zu koordinieren. Nebenbei alarmiert das Gerät auch andere Nutzer in der Nähe, die als Ersthelfer dem Verletzten zur Hilfe kommen könnten. Somit ist die schnellstmögliche Erstversorgung gewährleistet. Mit einem besonderen Vermarktungskonzept in Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein, sollen die PEAK-Transponder per Vor-Ort-Verleihsystem an DAV-Mitglieder zu einem günstigen Tarif verliehen werden.